Pfad

„… auf die Plätze, fertig, los!“

20.09.2009Das Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Berlin hat einen neuen Vorstand gewählt.

Am 19.September 2009 versammelten sich die Jugendwerk(l)erinnen und Jugendwerk(l)er der AWO Landesjugendwerke Berlin und Brandenburg zur außerordentlichen Mitgliedervollversammlung, um ihre neuen Vorstände zu wählen.
 
Dabei wurde in Berlin unter der Leitung von Janine Weber, der 20jährige Claudius Reh zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertretung übernehmen Annett Wagner und Frederik Spindler. Als Beisitzer konnte die Versammlung Carola Schmidt, Pamela Strutz und Peter Sidro wählen. Per Akklamation wurden Sandy Neugebauer, ehemalige Vorstandsvorsitzende des Landesjugendwerks Berlin, und Dana Süß, Vorstandsvorsitzende des Berliner Kreisjugendwerks Friedrichshain – Kreuzberg, als Revisorinnen berufen. Nachdem alle die Wahl angenommen hatten, äußerte sich der neue Vorsitzende Claudius Reh zur Zukunft des Landesjugendwerks der AWO Berlin:
 
“In den nächsten Jahren wollen wir nicht nur viel bewegen, sondern auch das langjährig Aufgebaute würdig weiterführen. Darüber hinaus werden wir mit neuem Elan und viel Engagement in die Jugendverbandsarbeit starten und voraussichtlich 2010 mit Seminaren zu den Themen „Kinderarmut“ und „Rechtextremismus“ beginnen. Unser großes Ziel dabei ist es wieder mehr Jugendliche und Kinder auf uns aufmerksam zu machen und sie dazu zu animieren, ihre Freizeit nach eigenen Vorstellungen zu gestalten, ihre Interessen und Rechte wahrzunehmen und sich aktiv in Gesellschaftsstrukturen zu involvieren. Ich wünsche den Landesjugendwerksvorständen Berlin und Brandenburg dabei viel Erfolg und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.”