Pfad

Weichenstellung für 2014: Klausurtagung des Landesjugendwerkes in Stralsund

25.11.2013Im Stralsunder Ortsteil Devin fand am Samstag, den 16. November 2013, die Klausurtagung des Landesjugendwerksvorstandes und der -geschäftsstelle statt. Es ging nicht nur um die Planung des nächsten Jahres, sondern auch um die Auswertung der Projekte, Kurse und Fahrten des aktuellen Jahres. Eingebettet war die Tagung in eine Bildungsfahrt, die die Teilnehmer_innen in die Hansestadt Stralsund brachte. Neben der inhaltlichen Arbeit konnte somit auch etwas Kultur am historischen Hafen der Stadt geschnuppert werden.

Fast traditionell stockend startete die Bildungsfahrt. Der erste Stau beim Verlassen Berlins ließ nämlich nicht lange auf sich warteten. Immerhin nach vier Stunden erreichten wir unser Ziel: die Jugendherberge in Stralsund-Devin. Direkt an der Ostsee gelegen und mit einem faszinierenden Blick zur Altstadt und nach Rügen ließen wir den Freitagabend gemütlich bei einem gemeinsamen Spieleabend ausklingen. Am Samstag stand dann am Vormittag die anstrengende inhaltliche Arbeit an. Ein strukturierter Blick zurück auf bereits durchgeführte Veranstaltungen, Kurse und Projekte ermöglichte allen Anwesenden eine Analyse der eigenen Jugendverbandsarbeit. Schwerpunkt der Arbeit im Jahr 2013 lag eindeutig beim Engagement für junge Flüchtlinge. Stellvertretend seien hier die beiden SprachCamps in den Sommer- und Herbstferien sowie die zahlreichen regelmäßigen Spielmobileinsätze in Berliner Flüchtlingsunterkünften genannt. Darüber hinaus gab es mehrere umfangreiche Spielmobilverleiheinsätze, deren Organisation den Mitarbeiter_innen der Geschäftsstelle viel Schweiß abverlangten.

Des Weiteren gab es zahlreiche Kurse im Bereich der außerschulischen Bildung, die im nächsten Jahr mit neuen, aber auch bereits bewährten Themen durchgeführt werden sollen. In einer gemeinsamen Auswertungsrunde wurden sowohl Dinge angesprochen, die noch zu verbessern sind, als auch Vorschläge gemacht, was im Einzelnen im kommenden Jahr angeboten werden soll. Das Ergebnis werden wir im Dezember in unserem neuen Veranstaltungskatalog für das erste Halbjahr 2014 vorstellen können. Es wird bereits im Mai eine spannende Bildungsfahrt in eine große mitteleuropäische Stadt geben. Wohin genau es gehen wird, wollen wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten.

Weiterer wichtiger Punkt war die personelle Situation in der Landesjugendwerksgeschäftsstelle im kommenden Jahr. Ab Januar ist eine Stelle als studentische Hilfskraft im organisatorischen und planerischen Bereich neu zu besetzen. Außerdem wird ab Februar ein_e neue_r Freiwilligendienstleistende_r gesucht. Das Anforderungsprofil wurde hier jeweils festgezurrt. Inzwischen sind die Stellenausschreibungen online auf unserer Internetseite verfügbar. Nach ausführlicher Beratung aller Themenbereiche konnte die Tagung zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden. Danach stand noch ein kleiner abendlicher Ausflug nach Stralsund und Rügen an.

Vor der Rückfahrt am Sonntagmittag gab es für die Teilnehmer_innen noch ein kleines Highlight: den Besuch des OZEANEUMS in Stralsund. Die Teilnehmenden konnten viel über die Geschichte der Meere erfahren und ihr naturkundliches Wissen erweitern. Besonders spannend war die Begehung der verschiedenen Themenbecken, bei der man sich teilweise gefühlt mitten unter Wasser wiederfand. Trotz alledem kam jede_r trocken, gesund und munter nach Hause. Mit viel Wissen über den Klimawandel und die Bedrohung der Meere und ihrer Bewohner_innen im Gepäck ging es somit zurück nach Berlin. Stralsund – du hast Spaß gemacht!

Klausurtagung - Menschen, Bilder, Emotionen...