Pfad

"TU(t) Familien gut!" – Erster Eltern-Kind-Tag an der TU Berlin

04.02.2011Wohlvorbereitet startete das Familienbüro der Technischen Universität (TU) Berlin, unterstützt von Scouts des Landesjugendwerks, am 27. Januar 2011 seinen ersten Eltern-Kind-Tag. Die Kinder hatten Labore und Werkstätten besichtigt und Sport-, Spiel- oder Experimentierangebote erhalten.

In jungen Jahren ist es für Kinder meist eine Art Fremdwort: „Universität“. Die meistgestellte Frage: „Was ist das?“. Eltern, Verwandte und Freunde versuchen dann in langwierigen Sätzen diesen Begriff verständlicher zu machen – zumeist ohne Erfolg.

Am Donnerstag, den 27. Januar 2011 räumte die TU Berlin, die unter anderem mit dem Audit „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert wurde und jährlich die Kinder-Technik-Universität beherbergt, mit diesem Phänomen auf.

Sie lud alle Beschäftigten beziehungsweise Studierenden mit Kindern im Alter ab 3 Jahren ein, ihren Kindern zu zeigen, wo Mama und / oder Papa arbeiten und was sie den ganzen Tag machen. Sie bot ihnen, den vielleicht einmal angehenden Studierenden oder Arbeitnehmern an der TU Berlin,  die Gelegenheit Arbeitsplätze beziehungsweise Studienplätze zu zeigen und einen ersten Einblick in die Arbeitswelt oder in das Leben an einer Universität zu geben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Hochschulleitung und einer kurzen gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Lichthof, konnten Kinder und Eltern gemeinsam Vorlesungen lauschen, in Projekte reinschnuppern und in einer Rallye ihr Wissen über die Universität testen. Bevor in einer bunten Abschlussveranstaltung, bei der die Urkunden für die Rallye und die Preise für den bereits im Vorfeld gestarteten Malwettbewerb „Mama/Papa bei der Arbeit/beim Studieren" übergeben wurden, gab es Mittag in der großen Mensa des Studentenwerks. Mit Abschluss des öffentlichen Teils konnten die Kinder das bunte Programm mit sportlichen Aktivitäten, Zauberer, Schminken und Buttongestaltung genießen.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Landesjugendwerk durchgeführt.