Pfad

Herzlich willkommen bei der Kampagne „Ehrenamt – Zeig Gesicht!“

Wir freuen uns sehr, dich hier begrüßen zu dürfen. Schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast und dich über unsere Kampagne informieren möchtest. „Freiwillig. Etwas bewegen!“ - Unter diesem Motto fand 2011 das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft (EJF 2011) statt, zu dem auch die Landesjugendwerke der AWO Berlin und Brandenburg mit dieser Kampagne einen Beitrag leisteten.

Aus den anfänglichen Ideen von einer kleinen, dann einer großen Aktion und am Ende einer Kampagne mit dem Namen „Ehrenamt – Zeig Gesicht!“ zum Thema Freiwilligentätigkeit im EJF 2011 entstanden diese und die folgenden Seiten. Wir laden dich herzlich ein, diese mit uns zu erleben. Denn hier findest du viele ehrenamtlich Engagierte, die mit Ihrem Statement, eigenen Erfahrungen, Einstellungen und Wünschen andere Menschen dazu ermutigen, sich in unserer Zivilgesellschaft ehrenamtlich zu engagieren.

Die Ehrenamtsbotschafter

Inhalt / Sitemap
Florian Bernschneider, 23
Mitglied des Bundestages und Betriebswirt
ehrenamtlich engagiert
"Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt, wird nie eigene Spuren hinterlassen!"
Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr ehrenamtlich aktiv. Zunächst als Schülersprecher meiner Schule, sowie im Stadtschülerrat und dem Schulausschuss in Braunschweig. Dieses Engagement in der Schülervertretung brachte mich auch zur Politik: Erst zu den Jungen Liberalen (JuLis) und später zur FDP. Ich habe Politik seit dem immer als Hobby gesehen und durfte bei den JuLis und der FDP in verschiedenen Ehrenämtern Verantwortung übernehmen. Mein Ziel war es also nicht auf Biegen und Brechen Berufspolitiker zu werden und trotzdem freue ich mich natürlich, dass aus dem Ehrenamt, also meinem Hobby mittlerweile Beruf geworden ist und ich mit 22 Jahren als jüngster Abgeordneter in den Deutschen Bundestag einziehen durfte. Aber egal wie lange ich diese Aufgabe wahrnehme, schon heute steht fest: Ich will mich auch zukünftig ehrenamtlich für Politik engagieren und bin deswegen weiter bei den JuLis und der FDP aktiv. Ein Motto der Jungen Liberalen lautet „Machen wir´s besser.“ – und genau darum geht es auch: Nicht nur meckern, sondern selbst etwas verändern. Das ist wohl der Antrieb, den viele von uns haben, die sich freiwillig für etwas engagieren. Im Übrigen mit viel Erfolg: Egal wo man hinsieht, unsere Gesellschaft wäre nicht so wie sie ist und vor allem nicht so lebenswert, wenn sich nicht an vielen Stellen Menschen engagieren würden. Und was man dabei nicht vergessen sollte: Nicht nur die Gesellschaft profitiert vom Engagement, sondern jeder Einzelne profitiert auch für sich selbst. Freundschaften werden geschlossen, man schaut über den Tellerrand seines eigenen Alltags hinaus und entwickelt ganz nebenbei auch Fähigkeiten, die für das eigene Berufsleben wichtig sein können. So achten immer mehr Arbeitgeber darauf, welche Erfahrungen gerade junge Menschen im Ehrenamt schon gesammelt haben. Wer aktiv war und sich für unsere Gesellschaft engagiert hat, bekommt so häufig einen Pluspunkt bei der Bewerberauswahl. Deswegen möchte ich gerade an junge Menschen appellieren: Engagiert Euch, setzt Euch ein! Ihr tut es für unsere Gesellschaft, aber auch für Euch selbst. Und das Beste ist, dass für jeden etwas dabei ist: Ob nun bei der Feuerwehr, im Musikverein, in einer Partei, im Sportclub usw. Es gibt auch Angebote, bei denen man ein Jahr ganz konzentriert aktiv werden kann, wie zum Beispiel in einem Freiwilligendienst (FSJ und FÖJ) oder über einen längeren Zeitraum, wie ich bei den JuLis.

Die Schirmherrschaft der Kampagne "Ehrenamt - Zeig Gesicht!"

Schirmherr Günter Baaske

Schirmherr Günter Baaske

Jedes Jahr absolviere ich eine „ehrenamtliche Woche“ in einer sozialen Einrichtung des Landes. Kürzlich war ich Praktikant in einem Bad Belziger Pflegeheim. Eine Woche lang, täglich von 6 bis 14.30 Uhr. Ein Fulltimejob, der auf die Knochen geht und noch heute an der Seele nagt. Nie habe ich Glück, Zufriedenheit und Leid so dicht beieinander erlebt.

Über die Kampagne

Die Kampagne

Die Kampagne „Ehrenamt - Zeig Gesicht!“ startete am 01. Januar 2011 und ist ein Online-Informations- und Mitmach-Portal zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft (EJF 2011).

Danksagung

Die Förderer

Dank der Förderung und Unterstützung durch verschiedene größere und kleinere Unternehmen in Berlin und Brandenburg konnte sich die Kampagne in den letzten Monaten gut entwickeln und stetig wachsen.