Pfad

Jugendwerk zum Staatsbesuch

23.08.2010Die Bundesregierung hat eingeladen: Am 21. und 22. August öffneten die Bundesministerien sowie zahlreiche Bundesinstitutionen Türen und Tore für alle Bürger!

Bis zu 10.000 Bürger kommen jährlich, um einen persönlichen Eindruck in den politischen Alltag zu gewinnen. Bei den Tagen der offenen Tür konnten alle Interessierten einmal hinter die Kulissen sehen und die Menschen, Arbeitsabläufe und Räume unserer Demokratie kennenlernen. Ein Besuch waren allein schon die Gebäude und ihre Architektur wert, die sonst von den Angestellten der Bundesministerien bevölkert werden.

Gemeinsam mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) präsentierte sich das Jugendwerk im Bundesministerium für Justiz (BMJ). Als Partner des BfDT zeigten wir, wie erfolgreiche Projekte aussehen können. Dafür verwandelte sich die Kantine des BMJ innerhalb von wenigen Minuten in einen bunten Bewegungsspielplatz. Kinder, Jugendliche und Junggebliebene konnten dort ihre Geschicklichkeit testen und verbessern. Außerdem haben wir die Ausstellung „Normal? NÖ!“ mitgebracht. Auf den Ausstellungstafeln mit verschiedenen Lebensläufen und Fotos spielten wir mit alltäglichen Klischees. der Betrachter konnte testen, wie bestimmte Vorstellungen unser Bild von anderen beeinflusst. Im Anschluss wurde ein Fragebogen ausgefüllt, der das Bild eines Durchschnittsbesuchers ermitteln soll. Das Ergebnis wird auf unserer Homepage veröffentlicht, aber auch das BdFT sowie das BMJ werden den Ausgang der unterhaltsamen und gleichzeitig aufschlussreichen Erhebung dokumentieren.