Pfad

Aus der Vergangenheit lernen heißt: Zukunft ohne Atomkraft!

22.03.2011Der gemeinsame Aufruf des Landesjugendwerkes und der Berliner Arbeiterwohlfahrt mit Unterstützung der Kreisjugendwerke und -verbände zur Teilnahme an der Anti-Atom-Großdemonstration am Samstag, den 26. März 2011.

Liebe AWO-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der AWO,
Liebe Jugendwerk(l)erinnen und Jugendwerk(l)er,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in Anbetracht der aktuellen Ereignisse in Japan hat sich die Regierung entschlossen, die sieben ältesten Atomkraftwerke Deutschlands vorläufig für 3 Monate vom Netz zu nehmen, um sie auf ihre Sicherheit zu überprüfen.

Doch mit dieser populistischen Wahlkampfaktion geben wir uns nicht zufrieden!

In den letzten 70 Jahren starben bei Unfällen und der gezielten menschenfeindlichen Nutzung von Atomkraft mehrere Tausend Menschen, darunter eine Vielzahl von Kindern direkt oder an Spätfolgen. Deshalb fordern wir:

  • die sofortige und dauerhafte Abschaltung der ältesten Atomkraftwerke oder zumindest die Stilllegung der sechs deutschen Siedewasser-Reaktoren, die im Aufbau den Reaktoren in Fukushima ähneln,
  • die Wiederaufnahme der rot-grünen Bestrebungen, alle weiteren Atomkraftwerke bis 2020 abzuschalten,
  • die Bestrebungen aufzugeben, Atommüllendlager in Deutschland zu schaffen.

Die Bundesregierung muss nun beweisen, dass sie keine Regierung der Atomindustrie, sondern die des Volkes ist! Sie muss hören, was wir wollen und die laufenden Atomkraftwerke abschalten! Denn es gilt: Andere Länder haben es auch geschafft!

In bundesweit mindestens vier Städten finden diesen Samstag Anti-Atom-Demonstrationen statt.

Lasst uns bei der Anti-Atom-Großdemonstration am Samstag, 26. März 2011, gemeinsam Flagge zeigen.

Wir treffen uns um 11:30 Uhr an den Wasserspielen gegenüber dem Hyatt Hotel (Potsdamer Straße / Eichhornstraße) um dann zur  Auftaktveranstaltung am Potsdamer Platz zu gehen und an der Demonstration teilzunehmen.

Informationen findet ihr auch unter:

http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/26maerz/berlin.html
http://anti-atom-demo.de/

Unsere Bestrebungen werden durch die Kreisjugendwerke bzw. -verbände unterstützt.


Wir freuen uns auf eure Unterstützung!