Pfad

Aktuelle Meldungen 2012

12.12.2012

Das Landesjugendwerk beim Fachtag des AWO Bundesverbandes zur Inklusion

Sind wir normal? Kurze und klare Antwort: NÖ! Mit dieser zentralen Aussage präsentierte das Landesjugendwerk der AWO Berlin seinen Standpunkt in der aktuellen Inklusionsdebatte. Anlässlich des Fachtages „Inklusion – eine Herausforderung in der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe?!“, der vom AWO Bundesverband veranstaltet wurde, konnten wir unsere bisherige und aktuelle inhaltliche Arbeit zu dieser Thematik den Teilnehmenden vorstellen. Der Tenor aller Beiträge war, dass auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft noch viele Brocken aus dem Weg geräumt werden müssen.

23.11.2012

Die Vorurteile über Sinti und Roma in Vergangenheit und Gegenwart

Im Jahr 1407 wurde die Ethnie der Sinti und Roma unter dem Begriff „zyginer“ erstmals im deutschsprachigen Raum erwähnt. Bis heute wird sie häufig als aussätzige oder gesellschaftsfremde Gruppe in mehreren europäischen Staaten angesehen. Die Vorurteile, die zur Verfolgung und – z.B. im Nationalsozialismus (NS) – auch zur versuchten Vernichtung dieser Menschen geführt haben, sind leider bis heute in unserer Gesellschaft präsent. Trotz der Einweihung des zentralen Mahnmals für die NS-Opfer unter den Sinti und Roma werden immer wieder populistische Töne unter einigen Politikern laut, die keinen konstruktiven Beitrag für eine Beschäftigung mit diesen Klischees darstellen. Warum sind eigentlich solche Vorurteile so langlebig, dass sie selbst heute noch Sinti und Roma entgegenschlagen?

09.11.2012

Zweiter Teil des Politischen Aktionstags: Wie muss sich die deutsche Flüchtlingspolitik ändern?

Am vergangenen Samstag, den 03. November 2012, setzte das Landesjugendwerk der AWO Berlin seinen Politischen Aktionstag zur Asylpolitik erfolgreich fort. Am ersten Tag, der genau zwei Wochen zuvor stattfand, konnten die Teilnehmenden gemeinsam mit jungen Flüchtlingen aus Afghanistan ihre Fremdheitserfahrungen teilen und über Sinn und Unsinn deutscher und europäischer Asylgesetzgebung diskutieren. Der zweite Tag sollte nun konkrete Forderungen an die Politik formulieren, was dringend zu verbessern wäre. Die Ergebnisse zeigen, wie weit noch der Weg zu einer menschenwürdigen und respektvollen Behandlung von Flüchtlingen in Deutschland ist.

22.10.2012

Neue Impulse und Bewährtes: Das war die Landesjugendwerkskonferenz 2012!

Am vergangenen Samstag, den 20. Oktober 2012, fand in der Landesjugendwerksgeschäftsstelle die diesjährige Landesjugendwerkskonferenz statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des Landesvorstandes, der dem Landesjugendwerk der AWO Berlin in den kommenden zwei Jahren vorstehen und die Richtung der inhaltlichen Arbeit bestimmen wird. Darüber hinaus sollte ein Zeichen für eine menschlichere Politik gegenüber Flüchtlingen gesetzt werden.

22.10.2012

Erfreuliche Resonanz auf den politischen Aktionstag zur Asylpolitik

Unmittelbar vor der Landesjugendwerkskonferenz am vergangenen Samstag, den 20. Oktober 2012, fand der erste politische Aktionstag des Landesjugendwerkes zur Asylpolitik statt. Wir konnten nicht nur interessierte Berliner Jugendliche begrüßen, sondern auch drei junge Flüchtlinge aus einer Berliner Erstaufnahmeeinrichtung. Gemeinsam mit einem Vertreter des Vereins iranischer Flüchtlinge e.V., der für die drei jungen Afghan_innen dolmetschte, konnten sie und die anderen Jugendlichen ihre Erfahrungen und Ansichten zur deutschen Asylpolitik austauschen. Aufgrund der erfreulichen Resonanz wird es eine Folgeveranstaltung geben, die in Kürze bereits offiziell angekündigt wird.

18.10.2012

„Zunehmender Asylmissbrauch“ – Tatsache oder Verzerrung der Realität?

Es macht ja derzeit den Anschein, als ob Deutschland vor einem regelrechten Run Asylsuchender stehen würde, die eigentlich keinen wirklichen Grund hätten, aus ihrem Heimatland zu fliehen. Stattdessen würden diese Menschen nur versuchen, die vermeintlichen Vorzüge des deutschen Asylrechts gezielt auszunutzen. Der Bundes-innenminister Hans-Peter Friedrich spricht sogar von einem „zunehmenden Asyl-missbrauch“ – beispielsweise durch Roma aus Serbien und Mazedonien. Diskutiert wird bereits über eine Verschärfung der Visumspflicht für Menschen, die aus beiden Ländern, die als „sichere Staaten“ gelten, in den Schengen-Raum bisher relativ prob-lemlos einreisen dürfen. Stimmen diese Befürchtungen wirklich? Oder soll dadurch etwa nur eine mögliche Änderung des geltenden deutschen Asylrechts, wie es z. B. die protestierenden Flüchtlinge auf dem Kreuzberger Oranienplatz seit einiger Zeit fordern, verhindert bzw. verschleppt werden?

30.09.2012

Es war ein schöne Zeit: Dem Jugendclub Lindenhof alles Gute für die Zukunft!

Am heutigen Sonntag endet eine lange Zeit, die wir – das Landesjugendwerk der AWO Berlin – mit dem Jugendclub Lindenhof in Schöneberg verbracht und gestaltet haben. Ab morgen befindet er sich in Trägerschaft des Nachbarschaftsheims Schöneberg e.V. Aus diesem Grund möchten wir kurz zurückschauen.

27.09.2012

Die Bundeswehr und ihre fragwürdigen Mittel der Nachwuchswerbung

„Eine coole Berghütte der Bundeswehr ist extra und exklusiv für Euch reserviert – das klingt nach Party!“ Mit diesem und weiteren Sprüchen bewirbt die Bundeswehr derzeit sogenannte „BW-Adventure Camps“ auf Sardinien oder in den Alpen. Platziert wurden diese Anzeigen auf der Homepage des Jugendmagazins „Bravo“ und somit auf einer Webseite, auf der sich insbesondere Jugendliche tummeln, die im Normalfall sogar minderjährig sind. Gegen solche Maßnahmen regt sich nun Protest. Dies sorgt gerade in der Zeit für Aufsehen, in der verschiedene Verbände die Kampagnenwoche „Schulfrei für die Bundeswehr“ zur Aufklärung über die Militarisierung der Gesellschaft begehen.

20.09.2012

Herzlichen Glückwunsch zum Weltkindertag 2012!

Am heutigen Donnerstag wird in Deutschland der Weltkindertag gefeiert. Aus diesem Anlass wünscht das Landesjugendwerk der AWO Berlin allen Kindern einen schönen Tag mit vielen fröhlichen Stunden. Vielleicht besucht ihr sogar ein Fest, auf dem ihr euch feiern lassen könnt!

19.09.2012

Von Würzburg nach Berlin: Protestmarsch der Flüchtlinge gestartet

Am Samstag, den 8. September 2012, nahmen viele Flüchtlinge ihren langen und beschwerlichen Marsch von Würzburg nach Berlin auf. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, wollen sie in Berlin ankommen, um dann am Heinrichplatz in Kreuzberg für eine menschenwürdige Behandlung in deutschen Flüchtlingseinrichtungen zu protestieren. Dieser Protest wird in Form eines Camps stattfinden, in dem sich Tag und Nacht die Flüchtlinge aufhalten wollen. Trotz des dann wohl eher kalten Wetters wollen sie so ein Zeichen setzen für ihr Anliegen, das deutlich mehr Raum in der Öffentlichkeit verdient, als es derzeit hat. Das Landesjugendwerk der AWO Berlin unterstützt die Flüchtlinge aktiv bei ihrem Protest und setzt somit ein Zeichen für die Belange von Flüchtlingen in Deutschland.

17.09.2012

Wahl zum Spiel des Jahres der Berliner Kinder und Jugendlichen 2012

In diesem Jahr findet zum fünften Mal die Wahl zum Spiel des Jahres der Berliner Kinder und Jugendlichen statt. Kinder und Jugendliche testen und bewerten Spiele – somit sind sie die etwas andere Spiele-Jury. Im Voraus wurde von der Spielewerkstatt Kerber GmbH, die die Wahl konzipiert und organisiert hat, eine Liste von Spielevorschlägen erstellt, unter denen sich verschiedene Spiele für Klein und Groß befinden.

08.09.2012

Mehr direkte Demokratie – ein Modell für die Zukunft?

Vor Kurzem haben die Grünen bekannt gegeben, dass das Duo der Spitzenkandidat_innen für die kommende Bundestagswahl im September 2013 durch eine Urwahl ermittelt werden soll. Dabei sind die rund 60.000 Mitglieder der Partei aufgerufen, bis nächsten Monat ihre Stimme abzugeben. Die beiden Bewerber_innen mit den meisten Stimmen werden dann anschließend als Spitzenkandidat_innen gekürt. Nach der Piratenpartei sind die Grünen die nächste deutsche Partei, die auf eine direkte Mitsprache aller ihrer Mitglieder setzt. Vielleicht wird dadurch ja auch die Diskussion um eine breitere Beteiligung aller Bürger_innen wieder entfacht, die nach den harten Auseinandersetzungen um das umstrittene Bahnhofsprojekt „Stuttgart 21“ zuletzt die Öffentlichkeit beschäftigte. Könnte mehr direkte Demokratie möglicherweise die allgemeine politische Kultur in Deutschland ändern – hin zu mehr Mitsprache der Menschen?

27.08.2012

Mit dem Jugendwerk im Drachenboot

Am Samstag, den 25. August 2012, fand das alljährliche Wasserfest in der Rummelsburger Bucht statt, und das Jugendwerk war mittendrin statt nur dabei! Beim beinahe schon traditionellen Drachenbootrennen ging nämlich auch ein Boot mit Mitgliedern des Landesjugendwerks der AWO Berlin, des Kreisjugendwerks der AWO Südost sowie Mitarbeiter_innen des Jugendclubs "Judith Auer" an den Start.

20.08.2012

Der Ku-Klux-Klan, zwei Polizeibeamte - eine Frage: Gibt es rechtsextremistische Tendenzen in der deutschen Polizei?

Es ist das Thema, das dem Bild der deutschen Polizei angesichts der viel zu lange unaufgeklärten Morde der rechtsextremistischen Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) erheblichen Schaden zufügt: die Mitgliedschaft zweier baden-württembergischer Polizeibeamte im Rassismus verherrlichenden US-amerikanischen Geheimbund „Ku-Klux-Klan“ (KKK). Folgende Fragestellung liegt jetzt nahe: Sind besagte Polizisten ein Einzelfall oder gibt es weitreichendere rechtsradikale Tendenzen in Polizeikreisen? Auf jeden Fall hat die ganze Problematik einen bitteren Beigeschmack, denn schließlich haben die Ermittlungsbehörden bei den NSU-Morden nie die Spur einer rechtsextremistisch motivierten Tätergruppe ernsthaft verfolgt. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Ausmaßes der Mordserie gab es schon die ersten Befürchtungen, dass einige Polizeibehörden auf dem „rechten Auge“ blind wären.

18.08.2012

Initiative „Kinder helfen Kindern!“ des Landesjugendwerkes der AWO Berlin startet

Die Sorgen und Nöte von Menschen, die in Berliner Asylbewerberunterkünften unterkommen, beschäftigen uns nun schon seit geraumer Zeit. Dabei mussten wir leider feststellen, dass fast alle dieser Not leidenden Menschen hier in Deutschland völlig von vorn anfangen müssen. Dazu kommen noch die Hürden, die ihnen von staatlicher Seite in den Weg gelegt werden. Den Kindern dieser Asyl suchenden Familien ist die neue Umgebung verständlicherweise völlig fremd. Die neue Initiative „Kinder helfen Kindern!“ soll einen Beitrag dazu leisten, den Kindern eine Freude zu bereiten und Trost zu finden.

17.08.2012

An die Paddel, fertig, los! - Aufruf zum Drachenbootrennen!

Wie jedes Jahr findet am Samstag, den 25. August 2012, und Sonntag, den 26. August 2012, das Wasserfest an der Rummelsburger Bucht statt. Traditioneller Höhepunkt ist das Drachenbootrennen, das in diesem Jahr am Samstag ab 12:00 Uhr stattfindet. Auch wir möchten an diesem Wasserspektakel teilnehmen und suchen dafür tatkräftige Paddler_innen (19 + 1).

15.08.2012

Das vorläufige Ende der „Flexi-Quote“ für Frauen in Unternehmen

Die Bundesfrauenministerin Kristina Schröder hat vergangene Woche angekündigt, dass die von ihr favorisierte „Flexi-Quote“ für Unternehmen nicht mehr in der aktuellen Legislaturperiode in den Bundestag eingebracht wird. Verantwortlich macht sie dafür den Widerstand im eigenen Regierungslager. Jedoch soll das Thema nach der Bundestagswahl erneut aufgegriffen werden. Möglicherweise wird dann aber auch über andere Modelle nachgedacht, worunter u.a.  die starre Quote fällt, die Unternehmen explizit vorschreibt, wie viele Frauen in bestimmten Betriebsgremien vertreten sein müssen.

09.08.2012

Das ungültige Wahlgesetz für den deutschen Bundestag – ein Schaden für die deutsche Demokratie?

Am 25. Juli hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) geurteilt, dass das von der derzeitigen Bundesregierung beschlossene Wahlgesetz gegen den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes verstößt. Durch die Zuteilung übermäßig vieler Überhangmandate könnten Parteien im Bundestag gegenüber anderen bevorteilt werden. Das aktuelle Wahlgesetz war selbst nur aufgrund einer Forderung des BVerfG geändert worden, nachdem bereits im Jahr 2008 die zu große Anzahl möglicher Überhangmandate sowie das gegebenenfalls auftretende sogenannte „negative Stimmgewicht“ beanstandet worden war. Auf die deutsche Demokratie wirft dies kein gutes Licht, denn nach dem jüngsten Urteil gibt es somit für die kommende Bundestagswahl im September nächsten Jahres kein gültiges Wahlgesetz. In kurzer Zeit muss jetzt also ein neues Gesetz durch den Bundestag erarbeitet und verabschiedet werden, das eine verfassungsgemäße Bundestagswahl ermöglicht.

01.08.2012

Energiewende in Deutschland und Japan – droht der erneute Ausstieg?

Der 11. März des vergangenen Jahres war der Tag, an dem das japanische Atomkraftwerk (AKW) Fukushima-Daiichi von einem Erdbeben und einem sich daran anschließenden Tsunami derart getroffen wurde, dass es zu Kernschmelzen in mehreren Reaktoren des Kraftwerks kam. Dieser größte anzunehmende Unfall (GAU) sollte die Diskussionen um die Energiewende in der Folgezeit weltweit anheizen. Mehrere Staaten der Welt stellten ihre Atompolitik auf den Prüfstand, darunter auch Deutschland. Die damals erst gerade verlängerten Laufzeiten der bestehenden AKW wurden nur kurz nach dem Desaster von Fukushima von der Bundesregierung wieder einkassiert. Stattdessen wurden verbindliche Laufzeitregelungen erlassen und sogar acht Kraftwerke völlig vom Netz genommen. In Japan wurden damals sogar alle 50 AKW-Reaktoren stillgelegt; zuletzt wurden jedoch zwei Reaktoren im AKW Oi wieder hochgefahren. Droht deshalb nun in Japan und vielleicht auch in Deutschland ein Ausstieg aus der Energiewende?

27.07.2012

Sexuelle Vielfalt vs. Homophobie – was bewegt Berlin?

Im Jahr 2010 wurde im Rahmen der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ (ISV) das Projekt QUEERFORMAT in der Kinder- und Jugendhilfe ins Leben gerufen. Hierbei geht es um die nachhaltige Aus- und Fortbildung von Multiplikator_innen zur Verankerung des Konzeptes der Akzeptanz sexueller Vielfalt und der Ablehnung von Homophobie in der Bildungsarbeit. Kinder und Jugendliche sollen lernen, aktiv homophobe Argumentations- und Handlungsstrukturen zu erkennen und kritisch mit ihnen umzugehen. Knapp zwei Jahre nach Start von QUEERFORMAT haben jedoch noch immer nicht alle Berliner Bezirke eigene Programme zur Qualifizierung im erwünschten Maße eingeleitet.

23.07.2012

Landesjugendwerk der AWO Berlin lehnt die Inbetriebnahme der sog. „Gewahrsamseinrichtung“ auf dem Gelände des neuen Großflughafens Berlin-Brandenburg (BER) „Willy Brandt“ weiterhin ab

Trotz anhaltender Proteste und der seit Mai 2012 bekannten monatelangen Verzögerungen bei der Inbetriebnahme des neuen Großflughafens Berlin-Brandenburg „Willy Brandt“ – kurz BER – in Schönefeld (Brandenburg) wird die sich auf dem Gelände befindliche sog. „Gewahrsamseinrichtung“ in diesen Tagen fertig errichtet und ihrer Nutzung übergeben. Hier sollen schutzsuchende Flüchtlinge, die auf dem Luftweg in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, zur Durchführung des Asylverfahrens inhaftiert werden, bevor sie zwangsweise in ihr jeweiliges Herkunftsland ausgewiesen werden. Die verantwortlichen Behörden haben trotz der Proteste an der neuen Einrichtung festgehalten.

20.07.2012

Aufruf zum Gedenken an die Opfer von Utøya und Oslo

Am Sonntag jährt sich das unfassbare Attentat des norwegischen Rechtsextremisten Anders B. Breivik zum ersten Mal, bei dem dieser acht Menschen in Norwegens Hauptstadt Oslo durch eine Bombe tötete und anschließend auf der kleinen Insel Utøya 69 Mitglieder der Jugendorganisation AUF der norwegischen Arbeiterpartei (Ap) brutal und rücksichtslos hinrichtete. Der Prozess gegen Breivik wurde weltweit mit Spannung verfolgt; am 24. August will das Gericht in Oslo ein Urteil fällen. Auch wenn dann Recht gesprochen sein wird: die Trauer über die Opfer und die Unfassbarkeit der Tat werden am ersten Jahrestag jedoch vielerorts dominieren.

21.05.2012

„Mit uns zieht die neue Zeit!“ – Bundesjugendwerkskonferenz in Würzburg

Vom 19. bis 20. Mai 2012 war es soweit: Die 19. Bundesjugendwerkskonferenz tagte im sonnigen  bayerischen Würzburg, wo die knapp 150 Jugendlichen und jungen Erwachsenen (unter 30 Jahren), die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, über die Zukunft des Jugendwerkes und der Jugendverbandsarbeit entschieden. Neben wegweisenden Beschlüssen wählte die Konferenz auch den neuen Bundesvorstand, der in den kommenden zwei Jahren die Geschicke des Jugendwerkes in den Händen halten wird.

27.04.2012

Fünftes Kreisjugendwerk der AWO in Berlin gegründet!

Bei angenehmen Temperaturen trafen sich gestern engagierte Jugendliche im Jugendclub „Judith Auer“, um den Grundstein für die fünfte Jugendwerksgliederung - das Kreisjugendwerk im AWO Kreisverband Südost e.V. (Lichtenberg und Neukölln) - zu legen.

23.04.2012

Добро пожаловать в Берлин - Herzlich Willkommen in Berlin

Sehnsüchtig erwartet wurden die 16 russischen Teilnehmer am 2. April 2012 am Flughafen Berlin-Schönefeld von einem Teil der deutschen Gruppe in Empfang genommen.

22.04.2012

Magdeburg – auf den Spuren Ottos des Großen…

In der Tradition der vergangenen Jahre (2009: Leipzig, 2010: Weimar, 2011: Dresden) hat der Landesarbeitskreis Bildung auch in diesem Jahr Bildungsfahrten für Aktive und Engagierte des Landesjugendwerkes organisiert. Von Freitag, den 20. April, bis Sonntag, den 22. April 2012, hieß das Reiseziel der ersten Bildungsfahrt für dieses Jahr: Magdeburg.

25.03.2012

AWO braucht Jugend – Jugend braucht AWO!

Unter dem Motto „Mit solidarischem Handeln gemeinsam die Zukunft gestalten“ fand am gestrigen Samstag im Jugendkulturzentrum „Die Pumpe“ die 20. Landeskonferenz des AWO Landesverbandes Berlin e.V. statt. Mit der Wahl der stellvertretenden Landesjugendwerksvorsitzenden Annett Wagner zur Beisitzerin in den Landesvorstand setzte die Berliner Arbeiterwohlfahrt ein klares Zeichen für die Zukunft.

15.03.2012

So bunt wie das Jugendwerk ist nun auch die Landesgeschäftsstelle!

Seit wenigen Tagen erstrahlen unseren neuen Räumlichkeiten in frischer bunter Farbenvielfalt. Zu verdanken ist dies den fleißigen Helfern von InstinktivKreativ (Kreisjugendwerk der AWO Spree-Wuhle), die am Sonntag, den 11. März 2012, die Dosen geschwungen haben. In den folgenden Bildern könnt ihr die Ergebnisse bestaunen.

23.02.2012

Ein kurzer Jump zum Kreisjugendwerk Nordwest

Am heutigen Donnerstag, den 23. Februar 2012, gründete eine kleine Gruppe von Jugendlichen das Kreisjugendwerk im AWO Kreisverband Nordwest e.V. (Charlottenburg, Reinickendorf und Wilmersdorf) und erhöhte somit die Zahl der Berliner Kreisjugendwerke von drei auf vier.

20.01.2012

Landesjugendwerk der AWO Berlin ist Erstunterzeichner der gemeinsamen Stellungnahme gegen die Inhaftierung von Asylsuchenden auf dem Flughafen Willy Brandt

Während einer gemeinsamen Pressekonferenz am heutigen Freitag, den 20. Januar 2012, wurde die gemeinsame Stellungnahme verschiedener Verbände und Vereine, u.a des Landesjugendwerkes der AWO Berlin, des AWO Landesverbandes Berlin e.V. und des AWO Bundesverbandes e.V., gegen die Inhaftierung von Asylsuchenden und das Asylschnellverfahren auf dem Großflughafen BER Willy Brandt vorgestellt.

09.01.2012

Kooperations- und Diskussionsveranstaltung „EXTREM DREIST - Die Dekonstruktion solidarischer Werte“ zur „Extremismusdebatte“ - ein voller Erfolg!

Ein voller Erfolg wurde die Kooperations- und Diskussionsveranstaltung „EXTREM DREIST - Die Dekonstruktion solidarischer Werte“, zu der das Landesjugendwerk der AWO Berlin zusammen mit weiteren Jugendverbänden und Gewerkschaftsjugenden am 13. Dezember 2011 in die Jugendfreizeiteinrichtung "Schloss 19" geladen hatte. Rund 60 Personen - vornehmlich Jugendliche aus dem Umfeld der beteiligten Organisationen und weitere Interessierte - beteiligten sich an dem kritischen Austausch über die neuesten Ausläufer der so genannten „Extremismusdebatte“.